Glossar

Was heißt Maqi, Speziesismus, Veganismus ...?

Tierrechte

Die unverletzlichen und unveräußerlichen Rechte der Tiere auf Freiheit, psychische und physische Unversehrtheit usw. (analog zu Menschenrechten).

Die Notwendigkeit der Tierrechte leitet sich aus dem ^Antispeziesismus und der ^Interessenethik her. Als politische Strategie werden sie durch den ^Abolitionismus vertreten.

Anders als von Tierrechtsgegnern gern kolportiert, bedeuten Tierrechte nicht etwa beispielsweise Wahlrecht für Quallen (ebensowenig, wie Kinder­rechte Wahlrecht für Säuglinge), sondern vielmehr eine gleiche Berücksichtigung gleicher Interessen (so hat ein Schwein - im Gegensatz zu einer Kartoffel - ebenso ein Lebensinteresse und ein Interesse an Leidensfreiheit wie ein Mensch, jedoch kein Interesse an Schulbildung). Ebensowenig be­deu­tet es, wie von ^Speziesisten häufig unterstellt, "die Tiere über die Menschen zu stellen", da Menschen Tiere (Säuge-, Wirbeltiere) sind und für sie somit ebenfalls die Tierrechte Gültigkeit haben.

Alle Einträge auf einer Seite: http://maqi.de/glossar/*. Das Zeichen ^ verweist auf Einträge innerhalb des Glossars.

Autor:Achim Stößer
WWW: http://maqi.de/glossar
Email:mail@maqi.de