Science fiction TV-Tips


zur Wochenübersicht

Suchergebnisse

Sonntag, 12. Dezember 2004 
SendezeitSenderSparteTitelBeschreibung
1310-1450SF1Science fiction »Der Onkel vom Mars«
Komödie, USA 1999
»Ein entlassener Journalist (Jeff Daniels) freundet sich mit einem notgelandeten Marsbewohner (Christopher Lloyd) an. Turbulente Disney-Komödie mit zahlreichen Computer-Effekten.

Der erfolglose TV-Journalist Tim wird Zeuge eines UFO-Absturzes. Anfangs will er aus der Story Profit schlagen, doch dann lernt er den ausserirdischen Piloten besser kennen. Seinen Bekannten stellt er ihn als Onkel Martin vor, doch eine neugierige Arbeitskollegin und Regierungsagenten sind dem Alien auf der Spur. Schräge Sciencefiction-Komödie von Donald Petrie mit Christopher Lloyd, Elizabeth Hurley und Jeff Daniels.

Der glücklose TV-Journalist Tim O´Hara (Jeff Daniels) verbockt seine letzte Chance, die Tochter seines Chefs Mr. Channing (Michael Lerner), Brace Channing (Elizabeth Hurley), vor der Kamera blendend aussehen zu lassen. Frisch entlassen, wird O´Hara Zeuge eines UFO-Absturzes. Als er das geschrumpfte Flugobjekt zu sich nach Hause nimmt, merkt er nicht, dass er einen blinden Passagier im Kofferraum mitführt. Der Marsianer hat eine menschliche Gestalt angenommen und nistet sich in Tims vier Wänden ein. Er will seine Rakete reparieren, um wieder zum Mars zurückzukehren. Seiner Nachbarin Mrs. Brown (Christine Ebersole) und der Arbeitskollegin Lizzie (Daryl Hannah) stellt Tim seinen ausserirdischen Besucher als Onkel Martin (Christopher Lloyd) vor. Anfangs will Tim die Story von Martin publizistisch ausschlachten, doch dann fängt er den schrägen Alien an zu mögen. Die ehrgeizige Brace aber kommt dem seltsamen Onkel langsam auf die Schliche. Auch der Regierungsbeamte Coleye (Wallace Shawn) wittert Morgenluft, als er eindeutige Spuren eines ausserirdischen Wesens ausmacht. Erstaunlich desinteressiert am Fortschritt Coleyes ist dessen Chef Armitan (Ray Walston), doch das hat seine Gründe.

Die TV-Serie "Mein Onkel vom Mars" war in den frĂĽhen 60er-Jahren ein Hit. Den seltsamen Onkel mimte damals Ray Walston, der bei der neuen Kinofassung in die Rolle des undurchsichtigen UFO-Forschers Armitan geschlĂĽpft ist. "Back to the Future"-Kultstar Christopher Lloyd ist dafĂĽr in die Marsianer-Pantoffeln gestiegen und sorgt allenthalben fĂĽr Chaos. Lloyd, der sich als wahnsinniger Wissenschaftler in den "Back to the Future"-Filmen einen Namen gemacht hat, war 2001 im Familienfilm "Kids World" zu sehen. Sein Partner Jeff Daniels, bekannt aus "Speed" und "Pleasantville", hat unlängst sein erstes Drehbuch, "Escanaba in da Moonlight", geschrieben, es eigenhändig inszeniert und auch gleich die Hauptrolle gespielt. Gerne ins Zentrum rĂĽckt sich in "Mein Onkel vom Mars" die ehrgeizige Brace, gespielt von Elizabeth Hurley. Sie verdrehte in "Bedazzled" Brendan Fraser den Kopf und wirkte in Tom DiCillos "Double Whammy" mit; sie ist auch in "The Weight of Water" zu sehen. "Splash"-Blondine Daryl Hannah wirkte in Xavier Kollers Rodeo-Actionfilm "Ring of Fire" mit.« http://maqi.de/tv?id=3021 http://maqi.de/tv?id=3021&sparte=sf
Es wurde eine Sendung, die den Suchkriterien entspricht, gefunden.

Redaktion: Achim Stößer [as].

TV-Tips
mit anderem Themenschwerpunkt:
  • Antispeziesismus: http://antispe.de/tv.html auf antiSpe.de
  • Antisexismus: http://antisexismus.de/tv.html auf antisexismus.de
  • Antitheismus: http://antitheismus.de/tv.html auf antitheismus.de